Neujahrskonzert 2016

Ein Konzert der Superlative mit dem Projektorchester Stadt-Land-Plus
Die Stadtkapelle Neunkirchen, der Musikverein Bubach-Calmesweiler und weitere Musiker aus anderen Orchestern haben sich zum Projektorchester Stadt-Land-Plus unter der musikalischen Leitung von Jörg Graf formiert. Zum Neujahrskonzert dieses 60-köpfigen sinfonischen Blasorchesters am 16. Januar hatten der Musikverein Bubach-Calmesweiler und die Gemeinde Eppelborn ins big Eppel eingeladen. Dabei steht die Stadtkapelle Neunkirchen für das Wort Stadt im Namen, der Musikverein Bubach-Calmesweiler repräsentiert das Land und die befreundeten Musiker sind das Plus. Wie die Saarzeitung schreibt und es auch alle, die Konzerte dieser Formation besucht haben, bestätigen können, hat Jörg Graf das Projektorchester „mit Leidenschaft und Fingerspitzengefühl zu einer in sich schlüssigen Einheit geformt“.

Die Musikerinnen und Musiker nahmen das Publikum mit auf eine abwechslungsreiche Reise durch verschiedene Länder und brachten den Menschen so auf musikalische Weise beispielsweise England, Italien, Skandinavien sowie die USA nahe. Die 60 Mitglieder des Ensembles legten in jedes einzelne Stück viel Herzblut hinein und zeigten vom Anfang des Konzertes, den der Festmarsch vom Thomas Becker machte, bis zum fulminanten Finale mit New York, New York, ihr ganzes Können und ihre Liebe zur Musik. Der Solist Klaus Bock überzeugte mit seiner Trompete und der Interpretation des Werkes Children of Sanchez. Der Abschluss des ersten Konzertteils, Rossano Galantes Mount Everest, wurde von dem Orchester und dessen Dirigenten so überragend umgesetzt, dass die Zuhörer sich so fühlten, als könnten sie nach dem Aufstieg auf den höchsten Berg der Welt den Blick selbst in die Ferne schweifen lassen. Ein Fest für alle Sinne wurde der Abend unter anderem auch dadurch, dass im Hintergrund Illustrationen eingeblendet wurden. Diese Bilder zeigten die landschaftliche Schönheit der Länder, in dem das gerade gespielte Lied seinen Ursprung hat. So wurde bei dem von Siegfried Rundel arrangierten Lied Highland Cathedral zum Beispiel die malerische grüne Insel visuell präsentiert. Die Songs from the States nahmen das Publikum mit auf eine Reise in die 60er-Jahre. Der Solist Alexander Fritze präsentierte Frank Sinatras New York, New York zur Freude der Menschen im Saal mit besonderer Leidenschaft.

Moderatorin Gudrun Schomer, führte gekonnt und mit Elan durch den Abend. Nach einem Konzert voller emotionaler Momente und Begeisterung forderte das Publikum natürlich eine Zugabe. Mit My Way und dem Steigermarsch wurde der Wunsch der Menschen erfüllt. Das faszinierende Klangvolumen des Projektorchesters wurde mit lang anhaltenden Standing Ovations honoriert. Die Leitung der Gemeindeverwaltung, Birgit Müller-Closset, brachte nach dem Konzert ihre Begeisterung mit dem treffenden Fazit: „Es war ein überragendes Konzert eines harmonisch zusammen spielenden Orchesters“ zum Ausdruck. Wir freuen uns bereits auf ein erneutes Konzert des Projektorchesters in Eppelborn im kommenden Jahr. Bild 07 neujahr 2016 Konzert 2016 Stadt-Land-Plus